Christrose

Die Christrose oder Schneerose (Helleborus niger) ist eine immergrüne krautige Pflanze der Gattung Nieswurz und gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse.

Die Christrose wird zwischen 10 und 30 Zentimeter groß und hat lang gestielte, 7- bis 9teilige Laubblätter und meist einzeln stehende endständige Blüten mit 5 weißen Blütenblättern und gelben Staubblättern.

Verbreitet ist die Pflanze vor allem im südlichen Mitteleuropa, in Südeuropa und in den südlichen und östlichen Kalkalpen. In Deutschland ist die Christrose nur in den Berchtesgadener Alpen zu finden.

Auch wenn die Hauptblütezeit zwischen Februar und April liegt, kann sie je nach Lage auch schon im November beginnen oder auch bis in den Mai gehen.
Durch ihre frühe Blüte ist die Christrose eine beliebte Gartenpflanze und es gibt sie als Zuchtform inzwischen auch in unterschiedlichen Farbvarianten von weiß über rötlich, rosa, hellgrün und gelblich-grün.

Die Pflanzen können sofort nach der Samenreife ausgesät oder auch im Herbst durch Teilung vermehrt werden. Wenn die Christrose ungestört wachsen kann, wird sie recht alt.

Helleborus können rhizomatöse, krautige oder halbimmergrüne Stauden sein, die einen Büschel von gestielten Grundblättern bilden, oder immergrün mit aufrechten, beblätterten Stämmen. Die großen, schalenförmigen Blüten erscheinen in lockeren Büscheln im Spätwinter oder Frühjahr

Wie man sie anbaut – Kultivierung

Weitere passende Beiträge

Sie gedeiht in neutralen bis alkalischen Böden, die feucht, fruchtbar und humusreich sind. Ideal für schweren Lehm im Halbschatten. Schutz vor starken, kalten Winden bieten. Jährlich im Herbst mulchen

Vermehrung

Die Vermehrung erfolgt durch Samen in Töpfen im Frühbeet, sobald die Samen reif sind oder Vermehrung durch Teilung nach der Blüte im zeitigen Frühjahr oder Spätsommer

Entfernen Sie verblühtes oder beschädigtes Laub, wenn die Blüten erscheinen

Schädlinge

Anfällig für Nieswurzblattläuse und Schnecken

Krankheiten

Kann von Nieswurz-Blattflecken und einem Virus befallen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"