Startseite » Garten » Pflanzen schneiden » Olivenbaum schneiden – Anleitung zur Pflege

Olivenbaum schneiden – Anleitung zur Pflege

Olivenbaum schneiden - Anleitung zur Pflege

Olivenbaum schneiden – Anleitung zur Pflege

Wer schon einmal auf Mallorca unterwegs war, der wird sicherliche einige Olivenbäume gesehen haben. Und Mallorca ist Urlaub. Warum also nicht den mediterranen Flair zu uns nach Hause holen. Es geht sogar sehr einfach, da die Oliven an sich super pflegeleicht sind, und wenn man alles richtig macht dann belohnen einem auch die Früchte des Olivenbaums.

Aus diesem Grund wird das Olivengewächs zu einer beliebten Kübelpflanze, und sie muss auch in den Kübel, da sie im Winter sonst erfrieren würde. Damit bei dem Olivenbäumchen auch eine beachtliche Krone herauswächst, muss er aber auch geschnitten werden. Entweder schneidet man nur etwas zurück oder bringt ihn in Form, so könnte man ihn auch als Bonsai halten.

Der richtige Zeitpunkt – Wann schneidet man?

Theoretisch könnte man den Olivenbaum ganzjährig beschneiden, aber das wäre nicht unbedingt klug. Es empfiehlt sich im Frühjahr zu schneiden, nicht im Herbst! Die Überwinterung in meist nicht idealen Orten bringt dem Olivenbaum genug Stress, bei einem Schnitt würde er eingehen. Sobald man das Bäumchen wieder heller stellen kann, fängt man auch an zu schneiden. Da die Blüten sich meist nur an neu ausgebildeten Trieben entwickeln kann man bei dieser Pflanzen richtig einkürzen.

Olivenbaum schneiden - Anleitung zur Pflege

Der richtige Zeitpunkt – Wann schneidet man?

Wie schneidet man den Olivenbaum?

1. Alle Haupttriebe sollten unberührt bleiben.
2. Abgestorbene oder kranke Triebe werden als ersten herausgeschnitten!
3. Konkurrenzäste und nach innen wachsende Äste sollten danach entfernt werden.
4. Triebe die überkreuz wachsen beengen den Wachstum nur. Weg damit!
5. Dünne Zweige sollten auch abgeschnitten werden, sie rauben dem Baum nur Kraft werden aber warscheinlich nicht überleben.
6. Die Krone sollte lichtdurchlässig sein.
7. Für einen optischen Blickfang kann man die Hauptäste auf eine Länge schneiden.
8. Der Haupttrieb muss länger sein als seine Seitentriebe, sonst wächst der Baum schief.
9. Damit die Olive Kraft sparen kann sollten junge, noch nicht verholzte Triebe abgeschnitten werden.
10.Triebe im Wurzelbereich sollten ganzjährig entfernt werden.
11.Bei Knospenbildung braucht der Olivenbaum mehr Wasser.

Wenn der eigene Olivenbaum auch so urig wirken soll, wie die Nautrelle auf Griechenland und Co., dann sollte man alles ungeschnitten wachsen lassen. Das heißt das nur abgestorbene und kranke Triebe herausgeschnitten werden, der Rest wächst so weiter. Für die urigen muss man aber ein wenig Platz bieten können. Übrigens wer einen Ertrag mit seinen Bäumen erzielt, dieser wird nicht von dem Schnitt beeinflusst.

Olivenbaum schneiden – Anleitung zur Pflege
Bewerte jetzt

Ein Kommentar

  1. Ich habe mir meinen Olivenbaum, bzw nun sind es schon Bäume, lieber als Kübelpflanze gehalten. Das kann zwar viel Zeit bei der Pflege benötigen, ist aber viel sicherer, alleine wen es ums Überwintern geht. Allerdings entwickelte sich im Frühling wieder die schwierigkeit, die Pflanze irgendwie an das „Draußen“ zu gewöhnen. Meine Pflanze hat da ein paar Probleme gehabt (warum auch immer). Ich werde demnächst mal versuchen, die Kübelbäume umzukultivieren, also sie im Garten zu halten.