Stampfer im Garten einsetzen

Hübsch angelegte Wege, saubere Hofeinfahrten, sowie stilvolle Terrassen gestalten ein jedes Eigenheim ansehnlich. Für so manche Arbeit, welche rund ums Haus anfällt, ist es wichtig im Vorfeld den Boden zu verdichten. Zahlreiche Hausbesitzer denken jetzt wahrscheinlich zuerst einmal an eine Rüttelplatte. Diese ist aber nicht immer nötig, denn in vielen Fällen reicht auch ein Stampfer voll aus.

Welche Vorzüge bringt ein Stampfer mit?

Vor allem, wenn es sich um kleinere Flächen handelt, ist der Handstampfer meist genau das passende Werkzeug. Wenn man die Kosten für eine Rüttelplatte in seine Überlegungen mit einbezieht, ist der Stampfer wie z.B. gekauft bei der Kociolek&Jahn GbR auch die weitaus günstigere Alternative. Wenn Flächen entlang eines Zauns, einer Mauer oder einer Hauswand verdichtet werden sollen, ist der Handstampfer ebenfalls die bessere Wahl, denn mit einer Rüttelplatte kann es hier schnell zu Schäden kommen. Dies gilt ebenso für schwer zugängliche Bereiche, sowie für enge Stellen. Ein Handstampfer ist ideal für präzise Arbeiten an Ecken, Zwischenflächen, wie Übergängen.

Ein weiterer Vorteil findet sich zudem in einfachen, wie völlig unkomplizierten Bedienung dieses Gerätes. Es werden keine Kabel gebraucht und es gilt im Vorfeld auch keine Einstellungen am Werkzeug vorzunehmen. Ebenso kann man sich das Studieren einer Bedienungsanleitung sparen. Zumal der Stampfer in jeder Garage, Gartenlaube oder Ähnliches seinen Platz finden kann und kann jederzeit zum Einsatz kommen.

Wann gilt es mit einem Stampfer den Boden zu verdichten?

Eine Verdichtung des Bodens ist von Nöten, wenn Fliesen, Platten oder Steine verlegt werden sollen. Dafür muss der Boden einen stabilen, glatten, wie ebenen Untergrund besitzen, denn nur so kann ein perfektes Ergebnis erzielt werden. Kommt hier kein Stampfer oder keine Rüttelplatte zum Einsatz können die einzelnen Elemente nicht sauber aneinander gelegt werden. Nach und nach würde es ansonsten dazu kommen, dass Steine und Co sich lockern oder an manchen Stellen einfach einsinken.

Welche Stampfer Ausführungen gibt es?

Die Ausführung eines Stampfers unterscheidet sich, zum Beispiel, durch das Gewicht, der Größe der Schlagfläche oder durch die Höhe des Stiels. Manche Modelle bringen zudem einen geraden Stiel mit, während andere über einen zusätzlichen Griff verfügen. Letzteres ist vor allem sinnvoll, wenn man größere Flächen mit dem Stampfer bearbeiten möchte. Zumal hochwertige Stampfer in diesem Fall einen gummierten Griff mitbringen.

Bei der Verwendung eines solchen Stampfers gilt es stets darauf zu achten die passende Stielhöhe zu wählen, denn ansonsten kann das Arbeiten mit diesem Gerät ganz schön den Rücken belasten. Die Höhe des Stiels sollte also entsprechend passen, so dass die Hände bestmöglich auf den Griffen liegen. Zumal es ohnehin ratsam ist Handschuhe zu tragen, denn während des Arbeitens mit dem Stampfer kann es ansonsten schnell mal zu Blasen an den Händen kommen.

Fazit: Ein Stampfer erledigt im Grunde dieselben Arbeiten wie eine Rüttelplatte. Somit ebnet, begradigt und glättet dieses Werkzeug den Boden damit anschließend Fliesen, Steine, sowie Platten optimal verlegt werden können. Anders als bei der Rüttelplatte arbeitet der Handstampfer manuell. Vor allem Ecken, kleinere Flächen, sowie Bereiche, welche sich an Mauern, Hauswänden und Zäunen befinden, lassen sich so einfacher bearbeiten. Zumal ein Stampfer platzsparend verstaut werden kann und recht preiswert zu haben ist.

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"