Startseite » Garten » Gartengeräte » Was ist ein Gartenhäcksler?

Was ist ein Gartenhäcksler?

Gartenhäcksler finden mehr und mehr Verbreitung. Denn jeder Gartenbesitzer kennt die Problematik, dass nicht alle Strauch- und Pflanzenreste über die braune Tonne entsorgt werden können und der Einsatz eines Gartenhäckslers erforderlich ist.

So dient ein solcher Garten-Häcksler in der Regel dazu, alle möglichen Pflanzenreste und auch abgeschnittene Sträucher oder Äste in einen solchen Zustand zu bringen, dass diese dann auch problemlos im Komposthaufen landen können und dort zu bestem Humus werden. Denn ein kompletter Ast, der abgesägt wurde, kann nicht so einfach vermodern und somit ist der Einsatz eines Gartenhäckslers unabdingbar für einen ordentlichen Gartenbesitzer.

Kauf eines passenden Gartenhäckslers

Oftmals wird von vielen Hobbygärtnern der Fehler gemacht, dass beim erstbesten Angebot eines Gartenhäckslers zugegriffen wird und es im ersten Moment nicht interessiert, welche Aststärken denn mit einem solchen zerstückelt werden können.

Zudem wird dann auch nur sehr selten auf die Qualität geachtet und so kann es entweder passieren, dass die anfallenden Astreste nicht zerkleinert werden können oder der Gartenhäcksler schon nach ein paar Stunden der Nutzung seinen Geist aufgibt. Damit dies nicht passiert, sollte sich der Hobby Gärtner lieber im Vorfeld besser erkundigen und in Ruhe überprüfen, welche Aststärken denn in seinem Garten anfallen könnten, und sich vor allem auch nach der Qualität der unterschiedlichsten Geräte erkundigen.

Denn eine preiswertere, aber dafür alles zwei Jahre anfallende Investition in Billigmodelle macht keinen Sinn. Dann sollte lieber einmal etwas mehr Geld in die Hand genommen werden und direkt der perfekte Garten Häcksler gekauft werden.

Fachgeschäfte als Informationsquelle für Gartenhäcksler

Die gerade schon erwähnte Qualität eines solchen Gartenhäckslers ist von entscheidender Bedeutung, damit im Garten dann auch alles so zerkleinert werden kann, dass die Reste dann auch auf dem Kompost landen können.

Doch wenn sich jemand mit solchen Geräten nicht auskennt, ist es viel wichtiger, sich die unterschiedlichsten Gartenhäcksler im Vorfeld einmal genauer erläutern zu lassen, denn nur dann kann ein objektives Urteil gebildet werden und die Entscheidung für eines der Modelle erfolgen. Zudem kann dann auch einmal in Erfahrung gebracht werden, ob das Fachgeschäft Mitarbeiter hat, die sich auch nach dem Kauf noch um den Kunden und den Garten Häcksler kümmern.

Denn zum einen kann eine regelmäßige Wartung eines solchen Gerätes sehr wichtig sein und zum anderen sollte auch eine Person in der Nähe sein, wenn sich einmal ein Fehler bei dem Gartenhäcksler einschleicht. Deshalb lohnt sich in einem solchen Fall die etwas höhere Ausgabe für ein solches Gerät, wenn dafür auch die Serviceleistungen stimmen.

Der beste Gartenhäcksler

Ein jeder Hobby Gärtner wird in der Regel sagen, dass sein Garten-Häcksler der beste ist. Doch dabei wird oftmals nicht berücksichtigt, dass diese zu völlig verschiedenen Preisen gekauft wurden und auch andere Ansprüche an die verschiedenen Modelle der Gartenhäcksler gestellt werden.

Welche das sind, das wurde zuvor schon beschrieben, ein Stichwort hier war die Aststärke, die zu berücksichtigen ist. Insofern sollte also eher der Begriff des passenden Gartenhäckslers gewählt werden, denn dieser trifft den Nagel auf den Kopf, und so wird ein jeder Gartenbesitzer immer nach dem passenden Gartenhäcksler schauen.

Viele Gartenhäcksler wurden bereits von Stiftung Warentest unter die Lupe genommen.

Garten- und Heimgartenbesitzer kennen die leidige Situation, daß sie die abgeschnittenen Äste und Zweige nicht schnell und effektiv klein kriegen. Mit einer Gartenschere ist das Zerkleinern sehr mühsam und langwierig. Das macht keiner und das macht auch keinem Spaß.

Bäume und Büsche müssen oftmals zurückgeschnitten werden. Man kann die Gartenabfälle einfach wegwerfen, aber auch häckseln und als Dünger für den Garten verwenden. Ein große Hilfe dabei sind die elektrischen oder mit Benzin betriebenen Gartenhäcksler. Geschnitten und kleingehäckselt wird mit einem Messerschneidwerk oder einem Walzenschneidwerk.

Im Frühjahr 2011 hat Stiftung Warentest siebzehn dieser Gartenhelfer auf den Prüfstand gestellt. Gartenhäcksler von Bosch, Hornbach, Hellweg, Atika und anderen waren im Vergleich. Allesamt nur Elektrohäcksler. Getestet wird das Zerkleinern an sich und die Haltbarkeit der Geräte.

Wie schnell, wie lang kann gehäckselt werden? Welche Aststärken werden noch gepackt? Dann folgt die Handhabung. Läßt sich der Häcksler leicht bewegen? Gibt es eine Auffangvorrichtung und kommt es zu Verstopfungen? Und zu letzt: wie steht es um die Sicherheit bei der Bedienung, um eventuelle Abgase und der Lautstärke?

Mit welchen Gartenhäcksler es richtig Spaß macht, sagt uns Stiftung Warentest

Warum eigentlich kleinschneiden? Natürlich kann man größere Gartenabfälle einfach zu den kommunalen Entsorgungsstellen bringen oder abholen lassen. Manche dieser Sammelstellen lassen aber nur bestimmte Schnittgrößen oder Mengen zu. Auch paßt natürlich nicht alles in den Wagen.

Mit Hilfe eines Häckslers für den Garten lassen sich kleinere Schnittabfälle auf eine platzsparende Größe klein schneiden. In der Biotonne oder notfalls noch Hausmülltonne sind sie schnell entsorgt. Noch besser aber im Garten weiterverwendet. Messerhäcksler erzeugen eher feste und grobe Abschnitte, Walzhäcksler dagegen zerquetschen die Äste regelrecht, brechen die Struktur auf und machen sie faserig. Die Messermethode ist gut für das Untermulchen und die Walzenmethode für den Kompost.

Der Testsieger in 2011 wurde der Bosch AXT 25 TC Gartenhäcksler bei Stiftung Warentest. Dieser Walzenhäcksler besticht durch seine große Leistung. Auch dicke Äste werden problemlos eingezogen und leise und sicher zerquetscht. Wie alle Walzhäcksler in der kostspieligeren Liga. Ein weiterer Gartenhäcksler von Bosch war ebenfalls im Test. Der Messerhäcksler Bosch AXT Rapid 2200 wurde Sieger in der Liga der Messerhäcksler. Leider ohne praktischem Auffangbehälter, aber leichtgewichtig und gut transportierbar.

Günstige Gartenhäcksler kommen bei Stiftung Warentest durchaus auch gut weg

Welche Leistung die Gartenhäcksler beweisen in Punkto Holzspäne überprüfte Stiftung Warentest auch im Jahr 2006. Hier wurden zweiundzwanzig Häcksler auf Herz und Nieren überprüft. Was nicht überrascht, erneut eine Bosch Modell auf dem Siegertreppchen. Der Bosch AXT 2500 HP schnitt mit der Note 1,9 ab.

Ein weiterer Bosch Häcksler, der Bosch AXT 2000 HP fiel allerdings mit der Note 2,9 nur auf ein befriedigendes Ergebnis ab. Damit teilte er sich das Treppchen mit dem Gartenhäcksler Viking GE 250, dem Einhell EGH 2440 und noch vier weiteren Marken.

Als klares Fazit bei dem älteren Test aus dem Jahre 2006 war bereits, die Walzenhäcksler sind zwar langsamer und etwas teurer als ein Messerhäcksler, aber leisten mehr und arbeiten leiser. Sind weniger gefährlich, da diese die Äste von selber einziehen und verstopfen nicht.

Ein günstiges Modell, der Asgatec EH 2501, ist eine gute Alternative bei der Gruppe der Walzenhäcksler, im Vergleich zu den Marken Brill, Bosch und Atika. Der Gartenhäcksler Asgatec wurde bei Stiftung Warentest im Punkto Preis-Leistung absolut empfohlen.

Was ist ein Gartenhäcksler?
Bewerte jetzt

Ein Kommentar

  1. Hi, interessante Seite mit nützlichen Infos und Schön gemacht. Macht weiter so.