Startseite » Garten » Gartenideen » Was kostet ein Wintergarten?

Was kostet ein Wintergarten?

Was kostet ein Wintergarten?

Was kosten Wintergärten – Wintergarten Preise – Von -> bis ?

Viele Eigenheimbesitzer träumen von einem Wintergarten, doch bevor man sich für so ein Projekt entscheidet, sollte man sich sehr genau über die Wintergarten Preise informieren. Die gängigsten Wintergärten bestehen aus einer Kombination von Aluminium und Holz, aber auch andere Varianten mit Kunststoff oder Stahl sind möglich.

Auf jeden Fall sollte man dabei beachten, dass so ein Wintergarten über eine sehr gute Lüftung, sowie eine Heizung und einen Sonnenschutz verfügen muss, da der größte Teil hierbei verglast ist. Besonders wichtig ist im Vorfeld eine genau Planung, sowie ein Preisvergleich, den man sich am besten mit mehreren Angeboten einholt.

Wintergartenpreise ab 10.000 Euro

Die Preise für Wintergärten beginnen bei sogenannten Selbstbausätzen bei etwa 10.000 Euro. Viele schlüsselfertige Wintergärten die dabei nach Kundenwünschen gebaut werden, liegen in einer Preisklasse zwischen 15.000 und 25.000 Euro. Nach oben hin gibt es hier keine Grenzen. Da die meisten Wintergärten individuell angefertigt werden, ist ein ausführliches Gespräch mit dem Anbieter im Vorfeld unabdingbar.

Wie auch bei einem Hausbau verhalten sich hier die Kosten bei einem Wintergarten genauso, will man einige Extras haben, müssen diese entsprechend teuer bezahlt werden.

Sonderwünsche gehen ins Geld

Zu den kostengünstigsten Konstruktionen gehören dabei rechteckige Bauten mit einem Pultdach in Standardfarbe. Wer dagegen eine Sonderlackierung oder abgeschrägte Ecken haben möchte, muss entsprechend draufzahlen. Die Kosten bei einem Wintergarten hängen in erster Linie von der Ausstattung ab.

Hier kann man z.B. wählen zwischen Parallelschiebekipptüren oder Hebeschiebetüren. Sollen die Elemente aus Aluminium oder Kunststoff sein ? Die Preise für Wintergärten sind dabei recht unterschiedlich, da viele Elemente individuell angefertigt werden müssen. Je mehr Ausstattungsvarianten man haben möchte, desto teurer wird es am Ende.

Dabei entscheiden folgende Faktoren über den Wintergarten Preis

  • Welche Farbe wird verwendet?
  • Welches Material wird verbaut?
  • Wie sollten die Türen und Fenster gehandhabt werden ?
  • Welche Konstruktion wird verwendet?
  • Wie groß soll der Wintergarten werden?
  • Wie sieht es mit der Beschattung aus?
  • Über welche Energieeffizienz soll der Wintergarten verfügen?

Um den Preis für einen Wintergarten genau berechnen zu können, müssen die Wünsche und Bedürfnisse genau geplant werden. Auf jeden Fall sollte der Aufbau und ein Grundriss vorliegen. Wenn eine Firma beauftragt wird, sollte unbedingt ein fester Vertrag abgeschlossen werden, der die genauen Angaben und Preise enthält.

Doch, wer darüber nachdenkt, sich einen Wintergarten anzulegen, der hat einige sehr wichtige Details zu beachten und im Vorfeld zu klären.

Die wichtigsten Details

Ganz wichtig ist die Beschattung u. Lüftung des Wintergartens, vor allem bei einer Bepflanzung des Wintergartens. Sonnenschutzglas und Innenschattierung lassen nur die Hälfte des natürlichen Lichtes durch und dies ist für die Pflanzenwelt natürlicherweise nicht gerade positiv. Außerdem ist die Pflanzzeit zu beachten, hier ist das Frühjahr und der Spätwinter die beste Zeit. Zur Eingewöhnung benötigen die Pflanzen 3 – 4 Wochen Zeit.

Was kostet ein Wintergarten?

Wintergarten Kosten – Die Ausstattung bestimmt den Preis. Zum Beispiel: Was kostet die Wintergartenbeschattung?

Was kostet ein Wintergarten genau?

Der eigene Wintergarten, wie teuer wird es am Ende genau? Einen Preis für einen Wintergarten im Voraus festzulegen ist äußerst schwierig. Hier spielen einige Dinge, wie zum Beispiel Größe, Materialien und Verglasung, eine ganz entscheidende Rolle. Ein Wintergarten, in den Maßen 2 x 3 Meter, der von einem Fachmann ausgemessen, dann angeliefert und montiert wird schlägt mit ungefähr 6.500,– € zu Buche.

Wer ein größeres Haus hat und einen Wintergarten in den Maßen 10 x 6 Meter benötigt, der muss bei einer normalen Standardausführung mit ungefähr 38.000,– € rechnen. Wenn dann noch eine Isoverglasung hinzukommt, so sind weitere 12.000,– € bis 13.000,– € fällig. Doch es geht auch günstiger.

Ein Wohnwintergarten aus Aluminium zum Beispiel kostet im Selbstbausatz ungefähr 1.000,– € wird er schlüsselfertig angeliefert so sind mit circa 2.000,– € zu rechnen. Andere Materialien sind natürlich erheblich teurer, hier gibt es eine Preisspanne zwischen 10.000,– € und 20.000,– €, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Die Alternative zum Wohnwintergarten

Wer jedoch zunächst einmal auf einen Wohnwintergarten verzichten möchte, oder aus finanziellen Gründen verzichten muss, der kann auf einen Kaltwintergarten zurückgreifen. Solch ein Kaltwintergarten wird meist dazu benutzt, Pflanzen frostfrei überwintern zu lassen. Dies ist auf jeden Fall zunächst einmal eine sehr gute Alternative, denn solch ein Kaltwintergarten ist bereits für ungefähr 650,– € zu haben.

Der Holz Wintergarten: Preise und Informationen

Ein Wintergarten aus Holz vereinigt mehrere Vorteile auf sich: Nachwachsender Rohstoff, individuelle Gestaltungsmöglichkeit, hoher Wärmewert, hervorragender Schallschutz, behagliches Ansehen und hoher ästhetischer Wert sprechen eine eigene Sprache. Ein gut gepflegter Systematisch aufgebauter, mit richtiger Anstrichreihenfolge versehener Holzwintergarten kann gut und gerne 30 Jahre und mehr halten.

Darum muss der Grundanstrich auf Holz immer ein Pilz- und Schädlingsbekämpfungsmittel sein. Darauf kann dann de Farbton der Wahl aufgebracht werden, dem in der Auswahl keine Grenzen gesetzt sind. Natürlich ist etwas handwerkliches Geschick notwendig. Der Autor beispielsweise arbeit oft mit Holz und hat dabei beispielsweise für seine Kinder diverse Utensilien im Gartenbereich gebaut, sei es ein Baumhaus, eine Gartenschaukel oder ganz einfach ein selbstgebauter Sandkasten mit Spielsand darin.

Das Material für den Holzwintergarten

Drei Stärken Brettschichtholz mit 24mm Stärke ist als ideal anzusehen. Sie sollten Faserparallel miteinander verleimt sein. Meist werden sehr gut getrocknete Nadelhölzer verwendet. Das hat den Vorteil, dass man eine um 80% höhere Tragfähigkeit erzielt. Dieses Brettschichtleimholz (BSH) hat den Vorteil, kaum Risse zu haben und formstabil zu sein. Der Leim leidet nicht durch die Klimaschwankungen zwischen außen und innen.
Wetterschutz.

Den besten Wetterschutz erreicht man durch Holzlasuren, die das Holz weiter atmen lassen. Sie dringen zwar in das Holz ein, ersticken aber nicht die Zellstrukturen. Mit unaufwendiger Vorbereitung lassen sie sich jeder Zeit neu aufbringen. Voraussetzung einzig ist, dass sie wasserlöslich sein sollten. Erfahrungsgemäß hat sich folgender Rhythmus zur Erhaltung des Holzes bewährt: Erstes Nachstreichen nach 6 Jahren außen, dann ein einem turnusmäßiges Wiederholen alle 3 Jahre. Innen ist nur gelegentlich Staub zu wischen.

Trends

Aktuell baut man auch mit Kombinationsmaterialien aus Holz (innen) und Aluminium (außen). Das hat den Vorteil, dass das heute häufig als lästig empfundene Streichen entfällt, die Beständigkeit zunimmt und weitere Holzarten als Kombibaumaterialien in Frage kommen.

Informationen

Sie bekommen Informationen beim Ratgeber Holzwintergarten, ebenso aber bei jeder Wintergartenfirma, in deren Programm auch Holzwintergärten sind, auch Selbstbausätze. Allerdings benötigen sie meist eine Baugenehmigung und ein Fundament, das sachgerecht angelegt sein muss. Ist beides vorhanden, kann es mit dem Bau des Wintergartens losgehen.

Wichtige Entscheidungen

Der Kunde muss die Funktionsentscheidung für den Wintergarten treffen. Als zusätzlicher Wohnraum, in welcher Himmelausrichtung gebaut wird, etc. Muss man an Beheizung und Beschattung denken etc. Holz Wintergarten Preise sind abhängig von der Größe und den Zubauteilen (Türen). Ab 9000€ bis ca. 30000€ ist alles möglich.

Was kostet ein Wintergarten?
Bewerte jetzt

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen ausführlichen und realistischen Artikel, der die Kosten des Wintergartens nicht schönt, sondern die Realität sehr gut wiederspiegelt!
    Natürlich ist jeder Wintergarten individuell und von seiner Ausstattung geprägt, aber mit dieser groben Preisrichtung liegt der Interessent richtig!
    Wer es genau wissen möchte kann bei uns direkt anfragen!