Hochdruckreiniger

Wie funktioniert so ein Hochdruckreiniger?

Angetrieben wird ein Hochdruckreiniger entweder elektrisch oder mit einem Verbrennungsmotor. Mit einem Druck, abhängig vom Gerät und der Größe, wird das Wasser dann mit einem Druck von 15 bis 1000 bar herausgeschossen. Der Druck wird durch eine Kolbenpumpe erzeugt und sorgt dadurch für eine hohe Geschwindigkeit des Wasserstrahls. Nur dadurch ist es möglich, auch hartnäckigste Verschmutzungen oder auch Farbschichten entfernen. Doch durch den hohen Druck und den sehr scharfen Wasserstrahl muss man auch höchste Vorsicht walten lassen.

Beim Arbeiten mit einem Hochdruckreiniger besteht sowohl eine erhöhte Unfallgefahr als auch eine erhöhte Gefahr für Beschädigungen an Gegenständen, die gereinigt werden. Viele Hochdruckreiniger haben auch ein Heizaggregat, das zu einer verbesserten Reinigungsleistung das Wasser erhitzt.

Man sollte aber immer beachten, egal was man gerade damit reinigt, dass man immer genügend Abstand von der Düse zum Gegenstand hat. Vor allem beim Autowaschen sollte ein Abstand von mindestens 20 cm eingehalten werden. Es gibt heutzutage eine große Palette an Hochdruckreinigern, der vom kleinen Haushaltsreiniger bis hin zum professionellen Industriereiniger reicht. Für jeden individuellen Anspruch und für jede erdenkliche Herausforderung gibt es den passenden Hochdruckreiniger.

Hochdruckreiniger mit Reinigungsmitteltank

Wer sich einen Hochdruckreiniger kaufen möchte, sollte unbedingt darauf Wert legen, dass dieser einen integrierten Reinigungsmitteltank hat. Dank diesem wird automatisch Reiniger dem Wasser zugeführt und es muss kein externer Reiniger beigemischt werden. Wer einen integrierten Tank hat, wird schnell merken, wie einfach es ist, damit Böden und Co zu reinigen. Besonders bei der Autowäsche fällt dies stark auf. Hier muss nicht mehr von Hand der Wagen eingeseift werden. Dies geschieht dann vollautomatisch mit dem Hochdruckreiniger.

Welcher Reiniger in den Tank?

AngebotBestseller Nr. 1 Kärcher Hochdruckreiniger K 7 Premium Full Control Plus Home inkl. Flächenreiniger T 450 (max.180 bar, 600 l/h)
AngebotBestseller Nr. 2 Kärcher Hochdruckreiniger K 2 Full Control Home inkl. Flächenreiniger T 150 (max. 20-110 bar, 360 l/h)
AngebotBestseller Nr. 3 Kärcher Hochdruckreiniger K 4 Full Control Home (inkl. Flächenreiniger T 350, max. 20-130 bar, 400 l/h)
AngebotBestseller Nr. 4 Kärcher Hochdruckreiniger K 2 Basic (max.110 bar, 360 l/h)
AngebotBestseller Nr. 5 Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Premium Full Control Plus (max. 20-145 bar, 500 l/h)
AngebotBestseller Nr. 6 Kärcher Hochdruckreiniger K 3 Full Control Home inkl. Flächenreiniger T 350 (max. 20-120 bar, 380 l/h)

In den Tank eines Hochdruckreinigers dürfen nur immer die Reinigungsmittel eingefüllt werden, die extra dafür ausgeschrieben sind. Gängiger Haushaltsreiniger hat hier, ganz klar nichts drin zu suchen. Die Gefahr, dass der Hochdruckreiniger Schaden nimmt, ist groß. Weiterhin ist es wichtig auf spezielle Reiniger für diese Geräte zurückzugreifen, da dort die Dosierung genau berechnet wurde. Wer zum Beispiel nur einfaches Spülmittel in das Gerät gibt, riskiert eine Überschäumung. In beiden Fällen kann der Hochdruckreiniger defekt gehen und die Garantie ist somit erloschen.

Perfekte Reinigung

Die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger, welche einen integrierten Tank haben, ist immer sehr einfach und schnell erledigt. Dadurch, dass hier der Reiniger vollautomatisch aus dem Gerät kommt, muss sich der Verbraucher um nichts selbst kümmern. Immer in der richtigen Dosierung kommt der Reiniger dabei aus der Handdüse. Je nachdem welches Modell der Verbraucher dabei hat, kann er allerdings die Einstellung etwas variieren und bei härterer Verschmutzung auch mehr Reiniger zugeben.

Über das Internet hat der Kunde eine große Auswahl an Geräten mit und ohne Reinigungsmitteltank. Wer ein neues Gerät erwerben möchte, sollte sich immer eines auswählen mit Tank. Der Unterschied, was die Kosten angeht, ist nicht groß, auch hier bekommt der Verbraucher schon für wenig Geld ein gutes Gerät. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt und wer viel Geld ausgibt, der wird auch ein besonders gutes Gerät bekommen können, das dann auch einiges an Zubehör dabei hat.

Hochdruckreiniger sind sehr beliebt

Der Hochdruckreiniger ist vielen als der Wunderknabe unter den Reinigungsgeräten bekannt und mittlerweile in sehr vielen Haushalten zu finden. Vor seine Vielseitigkeit zeichnet ihn aus und man kann ihn für eine ganze Reihe an Arbeiten verwenden. Vor allem Hausbesitzer schätzen den Hochdruckreiniger sehr und findet einen großen Einsatzspielraum.

Die Terrasse muss von hässlichem Moos befreit werden, für den Hochdruckreiniger kein Problem. Die Garagenwand ist an der Wetterseite stark verschmutzt und bedarf dringend einer Reinigung. Auch das ist kein Problem für den Hochdruckreiniger. Man kann die Einsatzgebiete noch beliebig weiter ausführen und sie reichen von der Reinigung des Autos bis hin zur Reinigung des Hausdaches. Mit einem Hochdruckreiniger ist dies alles möglich.

Hochdruckreiniger im Garten

Ein Hochdruckreiniger für den Garten ist in vielen Fällen ein nützliches Hilfsmittel, wenn es darum geht, hartnäckige Verschmutzungen auf Beeteinfassungen oder Gartenwegen zu beseitigen.

Dabei besitzt der Kärcher 3.500 „Garden“ Hochdruckreiniger eine Hochdruckpistole, die selbst hartnäckigsten Verschmutzungen zu Leibe rücken kann. Ebenfalls ein nützliches Detail für die Beseitigung extremer Verschmutzungen ist der Dreckfräser.

Die Handhabung des Gerätes ist denkbar einfach und benötigt keine übermäßige Kraftanstrengung. Immerhin besitzt der Hochdruckreiniger für den Garten einen Trolley, mit dem er problemlos von einer Stelle zu einer anderen transportiert bzw. gerollt werden kann.

Ebenfalls nützlich ist das Vario-Power-Strahlrohr, mit dem auch etwas weiter entfernt oder an ungünstigen Stelen gelegene Verschmutzungen bestens erreicht werden können. Der integrierte Wasserfilter des Gerätes sorgt dagegen für eine ausreichende Versorgung mit Wasser, so dass nicht aller paar Minuten der Tank manuell gefüllt werden muss. Wer dieses Auffüllen dagegen ganz vermeiden möchte, nutzt einfach den am bzw. im Gerät integrierten Anschluss für den Gartenschlauch. Dieser Anschluss besitzt eine Standardgröße und passt also auch an alle gängigen Gartenschlauchanschluss-Module.

Für besonders hartnäckige Verschmutzungen besitzt der Hochdruckreiniger für den Garten zudem einen separaten Schlauch für eventuell benötigte Reinigungsmittel und einen zusätzlichen Filter, damit auch keine Rückstände von Verschmutzungen in das Gerät gelangen können.

Der Reinigungsmitteltank sorgt dabei seinerseits dafür, dass die gewählten Reinigungsmittel immer griffbereit dabei sind. Alles in allem handelt es sich bei diesem Gerät also um einen Hochdruckreiniger, der für einen regelmäßigen Einsatz in privaten Gärten und Grundstücken bestimmt ist. Dabei eignet sich das Modell für alle mittleren bis starken Verschmutzungen.

Hochdruckreiniger bei der Autowäsche

Hochdruckreiniger
Hochdruckreiniger

Bei der Autowäsche kann ein Hochdruckreiniger sehr gute Dienste leisten und greift weniger den Lack an als man dies häufig von öffentlichen Waschanlagen mit zu harten Bürsten kennt. Dabei sollte der Wasserdruck für einen Waschgang mit einem Hochdruckreiniger aber nicht mehr als 80 bar betragen.

Verzichten sollte man bei der Autowäsche nur dann auf einen Hochdruckreiniger, wenn der Lack bereits angegriffen und spröde ist. Hier kann es sonst möglicherweise – aber nicht unbedingt – dazu kommen, das der Lack weiter bröselt. Bei neuen und bzw. oder gut gepflegten Wagen spricht aber nichts gegen eine Wäsche mit dem Hochdruckreiniger.

Wer seinen Autolack nach der Wäsche regelmäßig mit einer Politur bearbeitet, wird auch oder gerade mit einem Hochdruckreiniger seinem Wagen viel Gutes tun. Dabei bietet sich sogar der zusätzliche Vorteil, dass auf chemische Reinigungszusätze meist vollständig verzichtet werden kann. Durch den Druck werden alle Schmutzpartikel wirkungsvoll entfernt und das Auto glänzt nach so einer Behandlung wie neu.

Besonders empfehlenswert ist aber eine Autowäsche mit einem Hochdruckreiniger nach der Wintersaison. Somit hat jeder Fahrzeugeigentümer die Gewissheit, das wirklich alle Salz- und Schmutzrückstände restlos vom Pkw entfernt wurden.

Sollte das Auto sehr starke Verschmutzungen aufweisen, kann es trotzdem empfehlenswert sein, diese entweder in einer direkten Handwäsche oder mit sehr niedrigem Druck vor der eigentlichen Wäsche aufzuweichen. Somit bleibt der Lack auf jeden Fall wie neu. Auch diese „Vorwäsche“ sollte immer ohne Reinigungsmittel erfolgen.

Letzten Endes kann also auch festgehalten werden, dass eine Autowäsche mit Hochdruckreiniger durch den Verzicht auf Chemie die Umwelt und das Auto schont.

Hochdruckreiniger für die Hausreinigung

Ein Hochdruckreiniger ist ein elektrisches Arbeitsgerät, dass sich für nahezu jeden Verwendungszweck rund um Haus und Garten eignet. Wo es also stark verschmutzte Flächen gibt, die wieder gründlich sauber werden sollen, ist die Verwendung eines solchen Reinigers durchaus angebracht.

Dabei bietet das Gerät vor allem den Vorteil, das es ohne chemische Substanzen welcher Art auch immer auskommt.Allerdings gibt es die verschiedensten Hochdruckreiniger-Arten, deren Wasserdruck sich – je nach angestrebter Verwendung – ab 10 bis 15 bar bis sogar mehr als 1000 bar betragen kann.

Bei einem Hochdruckreiniger für die Hausreinigung muss also zuerst entschieden werden, ob mit dem Gerät Innenräume oder äußere Bereiche gereinigt werden sollen. Für die Anwendung im Inneren eines Hauses empfiehlt sich die Wahl eines Gerätes mit etwa 10 oder 15 bar. Dabei gibt es aber auch schon Hochdruckreiniger für die Innenreinigung, die eine Wahloption besitzen, mit der die Anwender zwischen einer Reinigung mit Wasser und einer Reinigung mit Wasserdampf wählen können.

Mit diesen Reinigungsgeräten können sogar Fenster geputzt und elektrische Geräte gesäubert werden, die man sonst auf Dauer schlecht reinigen kann.

Für die Anwendung in äußeren Bereichen ist natürlich ein Gerät angebracht, das über einen starken Wasserdruck mit hoher Barzahl verfügt. Mit solchen Hochdruckreinigern können dann Glasfassaden von Verschmutzungen befreit und sogar Fassaden gesäubert werden. Diese Geräte werden beispielsweise in der Baubranche benutzt, um Hauswände von starken Verunreinigungen und eventuellem Moos zu befreien, bevor ein neuer Putz oder Anstrich aufgebracht wird. Auch hier kann dann wieder die gewünschte Druckkapazität manuell ausgewählt und zwischen verschiedenen Stärken gewechselt werden.

Hochdruckreiniger
5 (100%) 1 vote
Back to top button