Startseite » Garten » Dünger » Rasendünger Test – Wirkung, Preise, Erfahrungen

Rasendünger Test – Wirkung, Preise, Erfahrungen

Einen richtigen Rasendünger zu finden ist meistens leichter gesagt als getan. Das Internet ist zwar häufig eine gute Anlaufstelle, aber das Angebot von Rasendüngern ist schier unendlich. Bei so einer gigantischen Auswahl kann man jedoch schnell den Überblick verlieren. Doch ein wenig Grundwissen und Geschick kann die lange Suche schnell zum Ziel führen. Da kann auch einem Laiengärtner beim Kauf nichts schief gehen.

Allgemeines Wissen über Rasendünger

Um seinen Rasen ordentlich zu pflegen, ist das Düngen unverzichtbar. Der Dünger macht aus dem Rasen einen gesunden und strahlend grünen Rasen. Doch bevor man einen Dünger verwendet, sollte man sich erstmal bewusst machen was dabei zu tun ist, wann etwas zu tun ist und was man dabei unbedingt vermeiden sollte.

Doch es erweist sich schon als besonders schwierig sich dieses Wissen anzueignen, da es etliche Produkte mit den unterschiedlichsten Ansichtsweisen gibt. Wichtig ist jedoch nur darauf zu achten, welche drei Ziffern auf dem Etikett ganz vorne zu sehen sind. Diese drei Zahlen zeigen wie hoch der Stickstoff-, Phosphat- und Kaliumgehalt in dem Dünger enthalten ist.

Eine gute Grundmischung wäre z.B. 20-5-10. Der restliche Inhalt des Düngers ist eigentlich nur Füllmittel um die wichtigen Mineralien auch verteilen zu können. Es kann auch wichtig sein welches Zubehör Sie verwenden. Profis in der Landwirtschaft ziehen natürlich einen Tanker hinter sich her der alles gleichmäßig auf die Felder sprüht.

Doch ein Hobbygärtner greift nicht unbedingt zu solcher teuren Profiausrüstung. Die Möglichkeit für Sie als Hobbygärtner wäre es ein Granulat zu nutzen was sie mit einem Handstreuer bzw. Streuwagen austragen. Damit erreichen Sie ein ähnliches Ergebnis der gleichmäßigen Verteilung, wie die Profis aus dem Feld.

Vorteile des Rasendüngens

Den Rasen zu Düngen kann viele Vorteile mit sich bringen, zum Beispiel kann der Dünger eine Unterversorgung des Rasen’s verhindern, unter Umständen sogar einen Totalverlust. Er bietet also perfekte Nährstoffmöglichkeiten für das Gras. Wichtig ist dabei die richtige Wahl des Düngers. Durch Wettereinflüsse oder bloße Bodenveränderung kann sich auch die Wirkung des Düngers verändern. Es kann also manchmal gar nicht die optimale Nährstoffversorgung gewährleistet sein. Das kann man inzwischen leicht testen, wenn man öfters einige Bodenuntersuchungen bzw. Bodenproben vornimmt.

Rasendünger Test - Wirkung, Preise, Erfahrungen

Rasendünger Testsieger

Bekannte Hersteller von Rasendünger

Wer im Internet nach einem Rasendünger Ausschau hält, der sollte nicht nur auf den Preis achten, sondern auch ein Auge auf die richtige Qualität werfen. Dabei können Sie einiges mit bekanntes Marken wie Compo, Substral oder Wolf Garten vergleichen. Alle 3 Hersteller zeichnen sich besonders durch klare Anweisungen auf ihren Produkten aus, aber auch durch die Preistransparenz die sie bieten.

Die Dünger kann man in verschieden Mengen erwerben und die beiden Hersteller können auch dem Laien einen wunderschönen Garten wachsen lassen. Die bereits weiter oben genannten Anbieter bieten ein flächenabdeckendes Arsenal an Produkten zur Pflanzenpflege an.

Wir unterscheiden 2 Gruppen von Rasendünger

Dem Hobbygärtner von heute wird es schon recht leicht gemacht. So haben die großen Hersteller für Pflanzenschutzmittel bereits höchst effektive Rasendünger – Mischungen bereitgestellt. Dabei geht es hauptsächlich um 2 Gruppen von Düngern für den Rasen.

Tiefgrün, saftig und das immer!

Wer hat nicht diese Vision vom perfekten Rasen schlechthin? Einen dichten, tiefgrünen und saftigen Rasen vor seiner Haustür soll es sein. Das kann sich machen lassen aber das auch nur mit entsprechendem Aufwand, denn von alleine wächst er leider nicht so perfekt. Die richtige Pflege ist für den Rasen extrem wichtig, und dazu gehört auch das Düngen.

Doch es können viele Fehler bei der Rasenpflege begangen werden, denn der Fehler im Umgang mit Rasendünger lauert oft im Detail. So darf zum Beispiel kein Düngetermin nach hinten oder vorne verschoben werden. Der Rasen würde sich wahrscheinlich freuen aber dennoch verzeiht es eine unkorrekte Vorgehensweise nicht (der englische Rasen erst recht nicht).

Die Top3 Bestseller im Bereich Rasendünger im Onlineshop Nr.1

Bestseller Nr. 1
Rasendünger Test - Wirkung, Preise, Erfahrungen
29 Bewertungen
WOLF-Garten Rasen-Herbst-Dünger LK-B 250; 3733797
  • Wirkt langanhaltend bis zum Frühjahr
  • Kalium stärkt die Zellstruktur der Gräser
  • Verbessert die Widerstandsfähigkeit der Rasenfläche
Bestseller Nr. 2
Rasendünger Test - Wirkung, Preise, Erfahrungen
25 Bewertungen
Neudorff Azet HerbstRasenDünger 10kg
  • Mit Langzeit-Effekt für dichten und kräftig grünen Rasen im nächsten Frühjahr
  • Mit natürlicher Sofortwirkung im Herbst und Langzeitwirkung für das Frühjahr
  • Hoher Kaliumgehalt für Winterhärte und Strapazierfähigkeit
AngebotBestseller Nr. 3
Rasendünger Test - Wirkung, Preise, Erfahrungen
200 Bewertungen
WOLF-Garten 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger SQ 450; 3840745
  • Wirkt zweifach über Blätter und Wurzeln innerhalb von 2 - 3 Wochen
  • Düngerwirkung: bis zu 100 Tage
  • Gegen Unkräuter

Düngen während der ersten Wachstumsphase: Auf den Nährstoffgehalt achten!

Die Pflegephase des Rasens beginnt zu selben Zeit wie dessen Wachstum, das ist grundsätzlich immer im Frühling. Ein gleichmäßiger und regelmäßiger Zyklus des Rasenschnitt’s sorgt zwar dann auch für einen schönen Rasen, aber das Düngen sollte nicht vernachlässigt werden. Die Monate April und Mai eignen sich hervorragend für die erste Düngung, da der Rasen nun genug Kraft hat um ordentlich zu wachsen.

Wieviel Dünger pro qm?

Für jeden Quadratmeter werden etwa 30 Gramm des handelsüblichen Rasendüngers fällig. Diese Dünger enthalten die typischen 20-5-10 Mineralien und sollten damit eine ausreichende „Nährstoffergänzung“ für den Rasen schaffen. Sie sollten aber besonders beim Rasendünger im Frühjahr auf den Stickstoffgehalt acht geben, denn genau dort ist der Bedarf besonders stark.

Faustregel: Dreimal pro Jahr düngen für einen gesunden, schönen Rasen

Wann sollte der Rasendünger ausgebracht werden?

Wenn das Wetter es gut mit ihnen meint, dann können Sie schon im März anfangen den Rasen mit Dünger zu unterstützen. Dabei kann es noch hilfreicher sein wenn die Erde durch das Rasen vertikutieren etwas aufgelockert wird, damit Regen und Dünger tief an die Wurzel der Gräser kommt. Wenn es notwendig ist dann kann auch im Mai nochmals gedüngt werden, bereits ca. 2 Monate danach aber spätestens im Sommer kann sich dann jeder Hobbygärtner über einen ansehnlichen Rasen freuen.

Der nächste Termin läge dann im Oktober, im Herbst kurz vor dem Wintereinbruch. Hierbei ist drauf zu achten das jetzt das Kalium etwas höher dosiert ist, denn das stärkt die Widerstandskraft des Rasens über den Winter.

Sonderfall Langzeit Rasendünger: Wenn Sie einen Langzeit Rasendünger ausbringen möchten, sollten Sie darauf achten diesen vor einer Regenperiode anzuwenden. Diese Art des Düngers löst sich nur langsam auf und setzt zeitversetzt seine Wirkstoffe frei.

Unterstützende Maßnahmen erhöhen die Wirkung des Rasendünger

Am Aussehen des Grases lässt sich schnell feststellen ob er genügend Nährstoffe hat. So kann der Rasen gelb werden wenn dieser an Moosbewuchs leidet oder es bilden sich kahle Stellen und es kommt viel Unkraut hervor, dann leidet der Boden an Nährstoffmangel. Um die Wirkung des Rasendünger zu unterstützen und auch gut die Wirkstoffe zu Verteilen lohnt es sich immer einen Streuwagen bzw. Handstreuer zur Hilfe zu nutzen.

Kaum jemand düngt übrigens Granulat noch mit der Hand (organischen Rasendünger sowieso nicht…), das machen nur noch wirkliche Garten-Anfänger und das dann auch nur einmal. Das Ergebnis einer ungleichmäßigen Streuung sieht man erst Wochen später, dann aber sehr deutlich im Rasen durch unterschiedliche Grünfärbung.

Wenn Sie Flüssigdünger benutzen hilft auch eine herkömmliche Gießkanne zur optimalen Verteilung. Für den bestmöglichen Erfolg muss die entsprechende Fläche auch nachträglich gut bewässert werden, denn die Nährstoffe entfalten ihre endgültige Wirkung wenn sie im Wasser aufgelöst und den Graswurzeln zur Verfügung stehen.

Rasendünger Test – Wirkung, Preise, Erfahrungen
Bewerte jetzt